Wechsel an der Spitze: Powwownow CEO Paul Lees übergibt Ruder an Jason Downes

Paul Lees, Gründer und CEO von Powwownow, gab diese Woche bekannt, dass er als CEO zurücktritt und künftig eine beratende Rolle für das Unternehmen einnehmen wird. Seine Nachfolge wird intern mit Jason Downes besetzt, der bisher als Sales Director den Ausbau des internationalen Geschäfts erfolgreich vorangetrieben hat.

Im Jahr 2004 hat Paul Lees das Unternehmen Powwownow mitbegründet, als er die Marktlücke für kostengünstige Telefonkonferenzen für kleine und mittlere Unternehmen erkannte. Heute ist das Unternehmen in Großbritannien Marktführer und weltweit in 15 Ländern präsent. Powwownow erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von umgerechnet 16,5 Millionen Euro.

Powwownow_Paul_Lees_low
Paul Lees, Gründer von Powwownow

Jason Downes war mehrere Jahre als Managing Director bei Staples UK beschäftigt, bevor er im Juni 2013 zu Powwownow stieß. Als neuer General Manager wird er das Wachstum des Unternehmens weiter vorantreiben, allen voran in Europa und hier besonders in Deutschland und Frankreich. Das Ziel ist ein jährlicher Geschäftszuwachs von 20 Prozent. Powwownow ist ein Unternehmen von PGi, einem der weltweit führenden Anbieter für Collaboration- und Webmeeting-Technologien.

Dazu Paul Lees: „Ich bin sehr stolz darauf, wie Powwownow in den vergangenen Jahren gewachsen ist und überzeugt davon, dass sich dieser Erfolg fortsetzen wird. Jetzt ist es Zeit, die Führung an eine neue Generation weiterzugeben. Jason lebt die Werte von Powwownow und verfügt über eine große Bandbreite an externer und interner Erfahrung. Ich weiß, dass ich Powwownow in sehr gute Hände übergebe.“

Powwownow_Jason_Downes_low
Jason Downes

Jason Downes erläutert: „Paul hat einen fantastischen Job gemacht. Er hat das Unternehmen aus dem Nichts aufgebaut und ihm in gerade einmal zehn Jahren zur Marktführerschaft verholfen. Ich freue mich sehr, Powwownow in die nächste Wachstumsphase zu führen. Wir haben ein einzigartiges Geschäftsmodell sowie großartige Mitarbeiter, Kunden und Partner. Unseren Kunden bieten wir mit “iMeet” eine neue Videokonferenzlösung, die kostenloses Screensharing ermöglicht. Wir freuen uns darauf, ihre Kommunikation auf diese Weise weiter zu verbessern, damit sie ihre Arbeit noch schneller und einfacher erledigen können.“

Kommentare

(Kommentar hinzufügen?)

Keine Kommentare gemacht worden.

Einen Kommentar hinzufügen