Dresscode im Büro – Was ist angebracht?

Dresscode im Büro

Der richtige Dresscode im Büro

Auch wenn die klassische Business-Kleidung nur noch in wenigen Berufszweigen vom Arbeitgeber verlangt wird und stellenweise auch im Arbeitsvertrag festgehalten ist, gilt doch in fast allen Büros ein mehr oder weniger offizieller Dresscode. Je nach Branche wird von den Mitarbeiten ein Casual-Look oder Business-Look erwartet. Wir haben Ihnen die wichtigsten Regeln für den Dresscode im Büro zusammengefasst.

Der Casual-Look – einfach, aber trotzdem ansprechend

Casual bedeutet zunächst „Freizeit“. Hier ist aber nicht gemeint, dass Sie in kurzer Hose und Flip-Flops an den Füßen an Ihrem Arbeitsplatz erscheinen sollten. Dieser Dresscode erfordert gehobene, gepflegte und gebügelte Kleidung. Immer gern gesehen sind Chinohosen, Polohemden und Jacketts. Je nach Arbeitsumfeld sind auch gebügelte, einfarbige T-Shirts und Jeans kein Problem. Farbige Hemden sind ebenfalls stilsichere Begleiter im Arbeitsalltag. Beim Schuhwerk sollten Sie auf dezente Farben und Formen setzen. Sneakers sind bei dem Dresscode erlaubt, so lange sie nicht allzu sportlich wirken. In der Vergangenheit wurde von weiblichen Angestellten häufig erwartet, dass sie High Heels tragen. Diese Zeiten sind weitestgehend vorbei, flache Absätze oder Riemchen-Sandalen sind vollkommen ausreichend.

Wünscht Ihr Arbeitgeber hingegen einen Casual-Look mit einem Touch von Business, müssen Poloshirt und T-Shirt definitiv im Schrank bleiben. Erwartet werden bei diesem Dresscode Hemden oder hochwertige Strickpullover für Männer. Frauen sollten dezente Pullover, Röcke oder dunkle Baumwollhosen anziehen. Als Schuhwerk empfiehlt sich für den Dresscode alles, was nicht sportlich, aber auch nicht zu formell ist. Loafer sind bei Herrenschuhen gefragt, Sandaletten sind im Sommer der Schuh der Wahl für Frauen.

Der Business-Look – Outfit für gehobenere Ansprüche

In einigen Berufszweigen mit starkem Kundenkontakt ist ein strenger Dresscode vorgeschrieben. Männer tragen einen zumeist dreiteiligen Anzug mit Hemd und Krawatte. Farblich wird Dunkelblau, Schwarz oder Anthrazit erwartet. Hierbei ist auf die Wahl der Muster zu achten. Als Faustregel gilt, dass die Anzahl Mustern nicht überschritten werden darf. Haben Sie also einen Nadelstreifenanzug im Schrank, darf das Hemd ebenfalls gestreift sein. Mehr aber auf keinen Fall, weder die Krawatte noch sonstige Accessoires dürfen Streifen aufweisen. Dieses würde Sie als wenig stilsicher kennzeichnen. Als Schuhe empfehlen sich glatte Lederschuhe in dunklen, auf den Anzug abgestimmten Farben.

Für Frauen gilt ein ähnlich strenger Dresscode. Ein schlichtes, aber hochwertiges Kostüm oder ein Hosenanzug, kombiniert mit einer dezenten Bluse, ist die Kleidung der Wahl. Farblich können Sie sich an den genannten Kombinationen der Männer orientieren. Wichtig ist bei dem Dresscode: Zu viel Bein sollte vermieden werden. Eine hautfarbene Strumpfhose sieht ebenfalls immer gepflegt aus. Pumps an den Füßen sind gerne gesehen, allerdings sollte der Absatz nicht höher als sechs Zentimeter sein.

Dresscodes, auf die man verzichten sollte – Tabus im Büro

Auch wenn im Sommer die Temperaturen über 30 °C steigen, sind einige Kleidungsstücke in so gut wie jedem Büro unerwünscht. Bei den Herren gehört hier der offene Schuh dazu. Weder Flip-Flops noch Sandalen sollten in Betracht gezogen werden. Segelschuhe sind hier die bessere und vor allem stilsichere Wahl. Ebenfalls im Schrank bleiben sollten kurze Hosen aller Art. Denn auch wenn Sie im Büro keine Klimaanlage haben, nackte Männerbeine stören den Eindruck von Professionalität. Lassen Sie auch Hawaii-Hemden oder allzu bunte Poloshirts zu Hause. Mit dieser Kleidung wirken Sie am Arbeitsplatz weniger seriös.

Frauen verzichten auf zu viel nackte Haut. Tanktops, die die Oberarme frei lassen oder kurze Röcke gehören nicht ins Büro. Kleidungsstücke sollten auch nicht transparent sein. Bei der Wahl des richtigen Schuhwerkes haben Frauen eine wesentlich größere Auswahl als Männer, jedoch sind Flip-Flops ebenso wie bei den Herren tabu, und zwar unabhängig von dem jeweils geltenden Dresscode in Ihrem Büro.

Kommentare

(Kommentar hinzufügen?)

Keine Kommentare gemacht worden.

Einen Kommentar hinzufügen